Wer wir sind

"Ihr müsst verrückt sein"

Ja, wir wohnen wirklich hier

Familie Tesch und das Haus im Park

Wir sind Familie Tesch. 5 Menschen, 2 Hunde, 2 Katzen, 1 Kauz.

Als wir 2001 das zerfallene Gutshaus mit Grundstück erwarben, konnte man vor lauter Wildwuchs kaum einen Schritt gehen. Es hat sieben Jahre gedauert, bis wir endlich das erste Zimmer beziehen konnten. Und so lebten wir dann zu fünft in einem Zimmer, mitten in einer Baustelle und arbeiteten und Stück für Stück voran.

„Das Haus im Park“ ist ein Familien-Projekt und jeder hat seine Aufgaben, Vorlieben, Stärken und Schwächen. Damit Sie wissen, mit wem Sie es zu tun haben und wen Sie hier unterstützen, möchten wir uns vorstellen.

Gabriela Tesch Porträt
Gabriela Tesch

Es macht mir Spaß immer wieder  gute Ideen zu finden und so den Park und den Garten weiter zu entwickeln. Großes Vorbild für mich sind dabei englische Gärten und Landhäuser. Neben den täglichen Aufgaben einer Mutter und Frau, pflege ich vor allem das Haus, den Garten und den Park.

Hinzu kommt die Organisation der Veranstaltungen und des Familienlebens. Außerdem bändige ich regelmäßig den ollen Rasentraktor, der ständig den Geist aufgibt.

Maurermeister Henry Tesch Porträt
Henry Tesch

Ich bin leidenschaftlicher Handwerker. Aus diesem Grund verbringe ich neben der Zeit in meinem eigenen Bauunternehmen auch viel meiner Freizeit auf privaten Baustellen im Haus und auf dem Hof. 

Neben meiner Leidenschaft für Stuckarbeiten habe ich ein großes Interesse an Geschichten aus Mittelerde. Außerdem kümmere ich mich liebevoll um die Holzheizung, sorge für Warmwasser und (Herz-) Wärme.

Benjamin Tesch Porträt
Benjamin Tesch

Ich bin selbstständiger Webdesigner und Texter aus Potsdam. Den Umzug aufs Land fand ich als Teenager nicht so prickelnd. Heute helfe ich beim Webdesign, auf Baustellen, im Park oder bei Veranstaltungen. 

Annelie Tesch Porträt
Annelie Tesch

Ich laufe gern mit der Kamera durchs Haus und den Park, betreue unser Instagramprofil und kümmere mich um alle gestalterischen Dinge. Ich bin selbstständige Illustratorin und Designerin, lebe in Potsdam und liebe die kleinen, schönen Details des alltäglichen Lebens.

Hermine Tesch

Als „die kleinste“ bin ich fast volljährig und träume vom Leben in der großen Stadt. Wenn ich nicht gerade für die Schule lerne, spiele ich Klavier, tanze oder versorge die Familie mit meinen Backkünsten. 

Meine Hauptaufgabe ist derzeit noch das Abitur, doch wenn ich etwas Zeit übrig habe, helfe ich überall da, wo eine helfende Hand benötigt wird. Zum Beispiel beim Kuchenbasar für Offene Gärten oder bei einem Pianokonzert am Gartenhaus.

Brauner Labrador Schröder liegt im Rasen. Er ist schon etwas älter
Schröder

Schrödi – oder wie Annelie ihn einmal liebevoll taufte „Opi“, ist der Ältere der beiden Hunde. Graues Fell ziert seine Schnauze und auch der Blick ist schon etwas müde geworden.

Doch sollten Sie die Box mit den Leckerlis in die Hand nehmen, werden Sie keinen wacheren und schnelleren Hund finden.

Brauner Labrador Olaf guckt in Kamera
Olaf

Oli – der kleinere unserer beiden Hunde. Immer zum spielen aufgelegt und ein unglaubliches Energiepaket. Schwanzwedelnd und übermütig hat er schon vielen Besucher:innen ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Er hält den alten Schröder und auch uns auf Trabb.

Kater liegt im Gras
Winnifred

Ein kleiner Streuner, der kommt und geht wie es ihm gefällt. Gerade im Sommer schlüpft er gern mal durch die offene Küchentür und macht es sich auf einer Fensterbank bequem. Doch meistens findet man ihn draußen, entweder beim Sonnenbaden oder Schlafen auf der Wiese.

Myrte schwarze Katze im Baum
Myrte

Stubenkatze Myrte liebt Streicheleinheiten und so ziemlich alles was flattert. Als Insekten- und Mäusejägerin ist sie unschlagbar. An besonders anstrengenden Tagen ist sie da, um für gute Laune und Kuscheleinheiten zu sorgen.